Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 19:54

Franz Weberknechts Beinah-Schi-Karriere

Am Beckenrand Franz Weberknecht
meint "Heut' wär mir Kleber recht!
Glitschig ist es ringsumher.
Wenn bloß rechts- und linksrum wär

Halt, an dem ich könnte kraxeln.
Recht geschieht mir: Haxen wachseln -
wie kam ich auf die Idee?
Mag ich doch gar keinen Schnee!

Sitz nun zwischen Spülschaum-Riffen.
Wenn doch nur die Beine griffen,
anstatt ständig abzugleiten!
Ach, wo sind sie hin, die Zeiten,

als Herr Heinz, bei dem ich wohne,
sich nicht scherte eine Bohne
um gespültes Essbesteck?
Mist! Ich komm hier nicht vom Fleck!

Ständig rutsch ich ab von Rändern.
Werd mein Schicksal nicht mehr ändern.
Und es ist zum Bein-Ausraufen:
ich muss elend hier ersaufen!"

Plötzlich - Kreischen, menschlich, nah.
Herrn Heinz' Freundin ist wohl da.
Hat Franz Weberknecht entdeckt
und dem Freund das gleich gesteckt.

Dieser hievt, dem Weib zuliebe,
Franz aus nassem Nudelsiebe.
Bringt ihn raus, bis vor die Tür.
Heut noch dankt ihm Franz dafür.



.keinsilbig `11

kaktusfeige

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Wohnort: jwd

Beruf: Löwenbändiger

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. November 2011, 17:26

hallo keinsilbig,

ich stelle mir diesen franz weberknecht in einer aberwitzigen phantasielandschaft vor:

muss jede menge abwasch machen und versinkt vor lauter spülen beinahe zwischen dem schmutzgeschirr! (bist du sicher, dass das nicht franziska weberknecht war? ^^ )

das scheint der beste moment für tagträume zu sein: schwupps - schon sieht er sich als schifahrer auf der streif!

wahrlich eine rutschige angelegenheit! ( besonders, wenn man zwischen schneidbrett und nudelsieb noch ein kurve hinkriegen will, um auf die abtropfe zu gelangen)

die arme nudel, möchte man da fast sagen.

außerdem war auch pech dabei: zwischen kaffelöffel und tranchiermesser eingefädelt, wird der arme letztlich disqualifizert und den vögeln zum fraß vorgeworfen! ;(

aber, wenns dem franz recht ist, dann solls uns nur billig sein! :D

bin schon gespannt auf deinen nächsten gruselschocker: das schweigen der lurche 8| (oder: neulich, beim staubwischen unterm bett )

es gibt immer was zu entdecken!

liebe grüße, die kaktusfeige

3

Mittwoch, 2. November 2011, 18:45


außerdem war auch pech dabei: zwischen kaffelöffel und tranchiermesser eingefädelt, wird der arme letztlich disqualifizert und den vögeln zum fraß vorgeworfen! ;(


oh ja, liebe kaktusfeige,

das leben ist wirklich eins der ungerechtesten! als würde nicht der einfädler allein (mit acht beinen - man stelle sich das vor!) schon genügend schmerzen und am ego nagen...

bin schon gespannt auf deinen nächsten gruselschocker: das schweigen der lurche 8| (oder: neulich, beim staubwischen unterm bett )



das schweigen der lurche - erinnert mich an eins meiner kürzesten gedichte mit dem tollen titel "naturgeheimnisse". und das ging so:

Wo dumpf dem Sumpf ein Ruf entspringt,
wenn Messers Schneid den Lurch durchdringt,
dort grollt voll Zorn in Moll ein solcher
schmollender, toller Molcherdolcher!


wie du siehst - die gruselschocker im amphiben bereich hab ich schon abgehakt. bleibt wohl das gruseligste von allem: "neulich, beim staubwischen unterm bett. (allerdings hab ich über diesen "lurch" auch schon etwas gedichtet, fällt mir da gerade ein. kicher...) was kommt dann wohl als nächstes? "als franziska ihren kühlschrank reinigte"... DAS gäbe auch noch so einiges an fundstücken der gruseligen art her, meine ich...


danke für den köstlichen kommentar. der sagt mir, franz weberknechtens abenteuer hat ein wenig stimmung ins grau heute gebracht.

liebste grüße,

keinsilbig

kaktusfeige

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Wohnort: jwd

Beruf: Löwenbändiger

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. November 2011, 19:22

ach - weberknecht! ( jetzt hab ichs erst kapiert ^^ )

schon erstaunlich, womit manche leute so abwaschen - ich nehm immer nur spülmittel.... :rolleyes:

Zitat

Wo dumpf dem Sumpf ein Ruf entspringt,
wenn Messers Schneid den Lurch durchdringt,
dort grollt voll Zorn in Moll ein solcher
schmollender, toller Molcherdolcher!





kicher! ein düstere version . (vor allem, weil ich den "ruf" noch als "rumpf" lese....)
zeile drei und vier sind wahre zungenzerbrecher - geeignet zur erheiterung der gäste bei der mitternachtsparty nach fünf flaschen bier. ^^

meinen neusten gruselschocker kannst du aber nicht übertreffen:
der arbeitstitel lautete: neulich in den verwinkelten tiefen des eiskastens.....(es gibt auf erden tatsächlich noch unbekannte lebensformen zu entdecken! ;( )

da ist franz weberkencht ja eine wahre schönheit dagegen!

liebe grüße,

die kaktusfeige

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »kaktusfeige« (2. November 2011, 19:30)


Ähnliche Themen