Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 11. August 2018, 03:25

Wenn Mannheimer streiten

Wenn Mannheimer sich streiten! Zwei Autos stehen am Straßenrand dicht hintereinander. Davor zwei Fahrer, die wild gestikulieren und etwas abseits beobachten das Schauspiel zwei Polizisten.

Ein Fahrer brüllt: „Mein Wagen! Mein Wagen!“ Der andere brüllt nicht weniger laut: „Du hast mir doch die Vorfahrt genommen!“ Darauf der Fahrer: „Sauhammel!“ Darauf der andere: „aufgeblasener Gartenzwerg!“ Darauf der Fahrer wieder: „nasser Schweinefurz!“ Und darauf die zwei Polizisten: „Ruhe jetzt! Wir müssen erst mal den Unfall protokollieren.“

Neugierig sehe ich mir die beiden Autos an, dem Geschrei nach muss es ein Totalschaden sein – mindestens. Aber weder das Hinterteil des einen Wagens, noch der vordere Teil des anderen Wagens ist zerdrückt; auch kann ich weder Dellen oder Kratzer erkennen. Trotzdem zeigt der Fahrer, der noch immer brüllt, immer und immer wieder auf das Hinterteil seines Autos, und jammert, wie zerkratzt und zerdellt es doch sei. Ich wage mich weiter vor und erkenne – nichts: An den beiden Autos ist kein Schaden zu erkennen.

Wohlwollend ruhig und sachlich hingegen bleiben die Polizisten, die alle Schilderungen aufnehmen.

Inzwischen kommen andere Schaulustige, fragen, was los sei und hören zu.

Auch ich lausche, endlich überkommt mich eine Erleuchtung und ich erkenne den wirklichen Schaden: Es ist der Lackschaden an den zerdrückten und zerbeulten Egos der Fahrer.

Da brüllt der zweite Fahrer den Ersten an: „Sei froh, dass ich einen guten Tag habe, eine Polizeistreife würde sonst nicht ausreichen!“

Ein großzügiger und wohlwollender Mensch, finde ich, wenn man den wirklichen Schaden bedenkt.

Doro

Fortgeschrittener

Beiträge: 155

Wohnort: Burglengenfeld

Beruf: SAP Consultant ABAP Development,aber jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Samstag, 11. August 2018, 17:25

Das gefällt mir richtig gut! Die Szene ist lebendig geschildert und die Pointe sitzt!

Ähnliche Themen