Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Doro

Fortgeschrittener

  • »Doro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 304

Wohnort: Burglengenfeld

Beruf: SAP Consultant ABAP Development,aber jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. September 2018, 13:29

Vernetzt

Die Vielen. Sie bringen
ihr Wort und ihr Bild.
Sie warten
auf zählbare
Anerkennung.

Die niemals hören
„wie gut, dass Du bist“,
deren Potential
unaufhörlich beworben wird
und ausgepresst,

sie bringen ihren Alltag
auf den Altar
der abrufbaren Zustimmung
und nehmen nicht wahr,
den, der ihre Nähe ersehnt
im Hier und Jetzt.

2

Sonntag, 23. September 2018, 02:45

Bei der ersten Strophe denke ich, auch wegen der Überschrift, an Nutzer sozialer Netzwerke.

Strophe zwei deute ich so, dass einige Nutzer für andere da sind, aber die nicht für sie.

Daraus ergibt sich, dass die ausgenutzten Leute für jeden da sind, außer für ihre Familie.

Gefällt mir.

Doro

Fortgeschrittener

  • »Doro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 304

Wohnort: Burglengenfeld

Beruf: SAP Consultant ABAP Development,aber jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. September 2018, 17:44

Hallo Wolfgang,

herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Ja, an die Nutzer sozialer Netzwerke habe ich gedacht. Deine Lesart zur zweiten Strophe gefällt mir auch, Sie zeigt mir, dass in einem Gedicht immer noch mehr steckt als man hineinzulegen vermeinte.

Herzliche Grüße, Doro

4

Mittwoch, 26. September 2018, 15:37

Interessant. Was heißt die zweite Strophe bei Dir?

Doro

Fortgeschrittener

  • »Doro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 304

Wohnort: Burglengenfeld

Beruf: SAP Consultant ABAP Development,aber jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. September 2018, 12:07

Die weitgehende Absorbation der Menschen in der virtuellen Welt wollte ich thematisieren. Dort können sie Zustimmung erfahren, denn durch die "LIKE-Logik" werden sie gnau mit dem beliefert, was sie sehen bzw. erfahren wollen. Dass sie in diesen sog. "sozialen" Netzwerken eher ausgenutzt werden für Werbezwecke nehmen sie ebenso wenig wahr wie manchen Menschen in ihrer Nähe, der in der Realität "neben" ihnen lebt, aber dort nicht denselben Stellenwert hat wie die virtuelle Welt.

Ähnliche Themen